Die Wahrheit über Jochim Waldemar Faltin, der Verleumder & Stalker aus Atyra

Seit etlichen Jahren ist dieser paranoide Psychopath Joachim Waldemar Faltin alias „Don Holiday“ und nach seiner Entarnung als „MikeF“ damit beschäftig, irgendwelche Menschen die er nicht einmal pesönlich kennt, im Internet  mit übelsten Verleumdungen zu überziehen. Er ist ein Rufmörder der übelsten Sorte, scheut auch nicht davor zurück unschuldige ja völlig unbeteiligte Menschen aus dem Umfeld seiner jeweiligen „Stalking-Opfer“ in seine an den Haaren herbeigezogenen Verleumdungsgeschichten einzubeziehen.

Er macht es feige und hinterhältig, weil er keinen Arsch in der Hose hat wie ein Heckenschütze. Er ist ein fieses, hinterhältiges Charakterschwein. Nachdem er aus Conil de la Frontera/Spanien unter Hinterlassung von Schulden in das als Verbrecherland bekannte PARAGUAY geflüchtet ist. Glaubt er sich wohl sehr sicher um mit juristischen Mitteln für seine Verleumdungen und Rufmord zur Rechenschaft ziehen zu können.

Aber noch ist nicht aller Tage Abend  Joachim Waldemar Faltin/aus Atyra/Paraguay  & Eberhard Eduard Heinz Lehr /aus Itaugua/Paraguay, ein bekannter Kinderschänder der der ebenfalls Zuflucht in Paraguay gefunden hat. Nachdem sie beide als Lügner und üble Verleumder geoutet wurden, sind sie einander in Freundschaft verbunden.

Sie wollen feststehende Tatsachen nicht akzeptieren. Sie wollen mit Gewalt etwas durchsetzen, dass nicht durchzusetzen ist. Und dabei werden nicht selten schwere Geschütze aufgefahren. Es geht immer in die gleiche Richtung, die Verleumdungsopfer werden mit irgendwelchen nicht existierenden  „Porno-Geschichten“ verleumdet.

Schon vor Jahren musste sich das Landgericht Düsseldorf mit  „Don Holiday“ inzwischen als Joachim Waldemar Faltin idendifizert befassen. Damals wusste das Gericht noch nicht um welche Person es sich bei „Don Holiday“ handelt. Lesen sie selbst das Urteil des Landgericht aus Düsseldorf

Landgericht Düsseldorf

IM NAMEN DES VOLKES

Urteil

Aktenzeichen: 12 O 546/05
Urteil vom 25.01.06

In dem Rechtsstreit

[…] ,

Kläger

gegen

[…] ,Prozessbevollmächtigter:     Strömer Rechtsanwälte, Duisburger Straße 5, 40477 Düsseldorf,

Beklagter

hat die 12. Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf auf die mündliche Verhandlung vom 04.01.2005 unter Mitwirkung der Vorsitzenden Richterin am Landgericht von Gregory, des Richters am Landgericht Dr. Wirtz und der Richterin Dr. Hesselbarth

für Recht erkannt:

1. Die einstweilige Verfügung der Kammer vom 20.10.2005 wird bestätigt.

2. Der Antragsgegner trägt auch die weiteren Kosten des Verfahrens.

Tatbestand

Der Antragsteller (Vorname K[…]) ist neben Herrn R[…] K[…] Gründungsmitglied des in Gründung befindlichen Vereins „K[…] P[…]“ (KiPa). Der noch nicht in das Vereinsregister eingetragene Verein betreibt die Webseite „www.[…].de“, welche vom Antragsteller betreut wird. Der Antragsteller, der unfallbedingt dauerhaft arbeitsunfähig ist, engagiert sich für die Zwecke des KiPa.

Der Antragsgegner ist Internetdienstleister. Er ist Inhaber der Internetdomain „www.[…]-forum.de“, auf der er eine Vielzahl von Foren betreibt, in denen zahlreiche Beiträge veröffentlicht werden. Bei diesem Forum handelt es sich um ein sog. Offenes Forum, in dem nach Art eines schwarzen Bretts von allen Nutzern, d.h. auch von nicht registrierten, anonymen Nutzern, Beiträge verfasst werden können. Sofern ein Nutzer unter einem Pseudonym einen Beitrag verfasst hat, steht dieses Pseudonym anschließend anderen Nutzern wieder zur Verfügung.

Im Rahmen des Forums „http://www.[…]-forum.delviewtopic.php?t=900“ wurde seit dem 03.09.2005 ein sog. Thread mit dem Titel „R[…]s Kinderhilfe“ veröffentlicht. Der erste Beitrag des Threads erklärt, dass unter „R[…]s Kinderhilfe“ der Verein unter der Internetadresse „www.[…].de“ (KiPa) zu verstehen ist. In dem Thread wird inhaltlich auf den Verein „[…]“ sowie die Gründungsmitglieder, „R[…]“ und „K[…]“ Bezug genommen. Bereits von der Eröffnung des Threads „R[…]s Kinderhilfe“ an kam es durch Nutzer des Forums des Antragsgegners zu Äußerungen, die der Antragsteller als beleidigend empfand.

Der Antragsteller forderte den Antragsgegner deshalb mit E-Mail vom 12.09.2005 auf, „die beleidigenden Inhalte“ in dem Thread „R[…] Kinderhilfe,“ zu löschen. Der Antragsgegner, dem der Inhalt der Beiträge vor dem 12.09.2005 nicht bekannt war, reagierte am gleichen Tag mit einer Antwort-E-Mail, in der er den Antragsteller auf forderte, ihm die im Einzelnen als beleidigend empfundenen Äußerungen zu nennen. Der Antragsteller teilte dem Antragsgegner in einer weiteren E-Mail vom 12.09.2005 mit, dass er den Thread „R[…]s Kinderhilfe“ unter „www.[…]-forum.deviewtopic.php?t=900″ meinte und dass die Verfasser der beleidigen Inhalte unter den Pseudonymen „aisa“ und „Don Holiday“ schrieben. Angaben, welche konkret beleidigenden und verleumderischen Äußerungen er gelöscht wissen wollte, machte der Antragsteller auch nach nochmaliger Aufforderung vom gleichen Tag nicht. Die unter den Pseudonymen „aisa“ und „Don Holiday“ schreibenden Nutzer sind bei dem Antragsgegner seit dem 07.08.2004 bzw. dem 15.03.2005 registriert und haben über 600 bzw. über 495 Beiträge in Foren des Antragsgegners verfasst.

Der Antragsgegner stellte am 12.09.2005 einen Link auf eine Hinweisseite in seiner Internetpräsenz ein, unter dem beschrieben wird, wie Betroffene die Löschung von Beiträgen mit rechtsverletzenden Inhalten erreichen können. Außerdem löschte er sodann einige Beiträge in dem vorbezeichneten Thread.

Unter dem 15.09.2005 schrieb der Nutzer „Don Holiday“ erneut in dem Thread. Unter anderem äußerte er sich wie folgt: „Der kranke K[…] IST Porno-Koenig!“. In einem gleichfalls am 15.09.2005 verfassten Beitrag des Nutzers „aisa“ heißt es: „Da kann man K[…] den Pornokönig nicht auslassen“. Unter dem Pseudonym „Witzbold5″ wurde der Antragsteller in einem Beitrag vom 19.09.2005 als „Pleitier“ bezeichnet.

Der Antragsteller forderte den Antragsgegner mit Schreiben seiner Verfahrensbevollmächtigten vom 21.09.2005 unter Fristsetzung zum 30.09.2005 zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung auf. Der Antragsgegner kam dem nicht nach, sondern teilte mit, dass er auf den E-Mail-Kontakt vom 12.09.2005 hin mehrere Beiträge gelöscht habe.

 Am 02.10.2005 wurde in dem Forum des Antragsgegners unter dem Pseudonym „aisa“ ein Beitrag veröffentlicht, in dem es heißt: „Der R[…] & K[…] sind so Dumm, Dümmer geht’s wirklich nicht“ In dem folgenden Beitrag mit gleichem Datum schrieb ein als „Gast“ aktiver Teilnehmer „[quote=“aisa“] Die IP Nummer von Don H und mir wurde in diesem Forum gesperrt.“ Er riet anderen Teilnehmern, mittels „win-seep“ anonym zu surfen. Am 03.10.2005 wurde unter dem Nutzernamen „aisa“ ein weiteres Posting in das Forum eingestellt. Am 11.10.2005 äußerte ein unangemeldeter Nutzer in dem Forum: „die kipa muss beweisen, dass k[…] keine pornofilme gedreht hat.“

Der Antragsteller war zu keinem Zeitpunkt im „Pornogewerbe“ tätig; auch hat er noch nie ein Unternehmen in die Pleite getrieben

Der Antragsteller trägt vor, der gesamte Thread habe sich von Anfang an mit der Diffamierung seiner Person sowie des Herrn R[…] K[…] beschäftigt. Er meint, der Antragsgegner hätte den gesamten Thread löschen müssen und die Pseudonyme „Don Holiday“ sowie „aisa“ sperren müssen, wenigsten hätte der Antragsgegner den Thread weiter kontrollieren müssen. Er behauptet, dies sei nicht geschehen; die im Verfügungsantrag unter Nr. 1-3 wiedergegebenen Äußerungen seien noch mindestens bis zum 21.09.2005 abrufbar gewesen; die unter Nr. 4 wiedergegebene Äußerung sei noch am 13.10.2005 im Internet veröffentlicht gewesen.

Entsprechend dem Antrag des Antragstellers hat die Kammer dem Antragsgegner mit Beschluss vom 20.10.2005 bei Androhung eines Ordnungsgeldes für jeden Fall der Zuwiderhandlung bis zu 250.000,00 €, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, oder Ordnungshaft bis zu 6 Monaten im Wege der einstweiligen Verfügung untersagt,

1) „Da kann man K[…] den Pornokönig nicht auslassen.“

2) „Der kranke Karsten IST Porno-Koenig!“

3) „Also ein Pleitier R[…] (Anonym), gründet die KiPa, der andere Pleitier K[…] seit langer Zeit ohne Arbeit hilft ihm dabei!“

4) „Der R[…] & K[…] sind so Dumm, Dümmer geht’s wirklich nicht!“

5) „die kipa muss beweisen, dass Karsten keine pornofilme gedreht hat“.

Gegen diesen Beschluss hat der Antragsgegner Widerspruch eingelegt.

Der Antragsteller beantragt,

Der Antragsgegner beantragt,

Der Antragsgegner behauptet, das Forum „R[…]s Kinderhilfe“ sei von einem unbekannten Nutzer unter dem Pseudonym „a“ eingerichtet worden. Er trägt vor, die überwiegende Zahl der Beiträge in dem Forum „R[…]s Kinderhilfe“ habe sich in sachlich gehaltenem Ton inhaltlich mit dem Verein „K[…] P[…]“ auseinandergesetzt, wenn auch (überwiegend) kritisch. Der Antragsgegner behauptet, er habe die Beiträge vom 15.09.2005, 02.10.2005 sowie vom 11.10.2005 unverzüglich nach der Veröffentlichung im Forum – ohne hierzu vom Antragsteller aufgefordert zu sein – gelöscht. Danach seien diese im Web nicht mehr abrufbar gewesen. Auch habe er die IP-Adressen mutmaßlicher Verfasser beleidigender Postings vorsichtshalber gesperrt. Schließlich behauptet er, er habe eine Hilfskraft damit beschäftigt, die Foren auf Beiträge mit möglicherweise beleidigenden Inhalten zu untersuchen.

Wegen des Vorbringens der Parteien im Übrigen wird auf die gewechselten Schriftsätze nebst Anlagen Bezug genommen.

Entscheidungsqründe

Die einstweilige Verfügung war zu bestätigen. Der Antragsteller hat glaubhaft gemacht, dass ihm gemäß §§ 1004 analog, 823 Abs. 1, Abs. 2 BGB i. V. m. § 185 StGB ein Unterlassungsanspruch hinsichtlich der streitgegenständlichen Äußerungen zusteht.

1. Die streitgegenständlichen Äußerungen verletzten das allgemeine Persönlichkeitsrecht und die Ehre des Antragstellers.

a) Der Antragsteller ist von den angegriffenen Äußerungen selbst betroffen, denn in unter der Adresse http://www.%5B…%5D-forum.delviewtopic.php?t=900 betriebenen Forum mit dem Titel „R[…]s Kinderhilfe“ wird gleich eingangs erklärt, dass hierunter der Verein „K[…] P[…]“, zu verstehen ist, dessen Gründungsmitglieder namentlich mit „R[…]“ und „K[…]“ genannt werden. Da gleichzeitig auf die entsprechende Webseite des Vereins unter http://www.[…%5D.de verwiesen wird, und Herr R[…] K[…] weiteres Gründungsmitglied des Vereins Kinderhilfe Paraguay ist, ergibt sich aus dem Zusammenhang, dass mit „K[…]“ der Antragsteller in Bezug genommen wurde.

b) Die Äußerungen wirken beleidigend und herabsetzend. Die Bezeichnung des Antragstellers als Pornokönig bringt diesen mit dem Pornogewerbe in Verbindung, das von größeren Teilen der Bevölkerung als zwielichtig und schmuddelig angesehen wird. Durch Verwendung des Wortes „König“ in Verbindung mit „Porno-“ wird der negative und diffamierende Aussagegehalt noch verstärkt. Die Titulierung des Antragstellers als „Pornokönig“ enthält die Behauptung, er sei im Pornogewerbe eine wichtige Figur und beschäftige sich in größerem Umfang mit der Herstellung von pornographischen Werken.

Die Bezeichnung des Antragstellers als „Pleitier“ wirkt gleichfalls beleidigend und herabsetzend. Unter „Pleitier“ verstehen die Besucher der Webseite eine Person, die Firmen zum Nachteil der Gläubiger pleite gehenlässt oder diese sogar in die Pleite treibt, um sich persönlich zu bereichern. Der Umstand, dass zugleich behauptet wird, der Antragsteller habe sich mit einem anderen Pleitier, nämlich „[…]„, in der Kipa zusammengetan, erhöht die herabsetzende Wirkung der Aussage noch.

Soweit im Forum des Antragsgegners geäußert wurde: „Der R[…] & K[…] sind so Dumm, Dümmer geht’s wirklich nicht!“ wirkt dies gleichfalls herabsetzend und beleidigend. Dem Antragsteller wird abgesprochen, ein normal intelligenter Mensch zu sein. Durch die hier verwendeten Steigerungsformen soll der Eindruck erweckt werden, der Antragsteller sei in seinen geistigen Fähigkeiten stark beschränkt und habe somit einen signifikanten persönlichen Makel. Schon der Umstand, dass es hierfür in der Umgangssprache zahlreiche Schimpfworte gibt, belegt die herabwürdigende Zielsetzung der Äußerung.

Auch die Äußerung, die kipa muss beweisen, dass K[…] keine pornofilme gedreht hat“ wirkt für den Antragsteller herabsetzend. Die angegriffene Äußerung ist nicht als Meinungsäußerung gem. Art. 5 Abs. 1 GG zulässig. Es wird zwar eine – fehl gehende – Rechtsauffassung geäußert, hierbei wird jedoch behauptet, dass der Antragsteller Pornofilme gedreht habe. Selbst wenn man in der angegriffenen Erwähnung nur eine Vermutung des Drehens von Pornofilmen sehen wollte, ändert dies an der rechtlichen Beurteilung nichts. Abgesehen davon, dass die Vermutung als solche nicht klar gekennzeichnet ist, wird jedenfalls die – gleichfalls ehrverletzende – konkrete Möglichkeit, dass der Antragsteller Pornofilme gedreht hat, behauptet.

2. Der Antragsgegner haftet als Störer gem. §§ 823, 1004 BGB analog auf Unterlassung.

 Der Antragsgegner ist Host-Provider und damit Teledienstebetreiber gem. § 3 S. 1 Nr. 1 TDG. Er betreibt unter der Domain „[…]-forum.de“ verschiedene Foren, in denen fremde Nutzer ihre Äußerungen, sog. Postings, veröffentlichen können.

Der Antragsgegner ist hier als Störer anzusehen. Er hat nicht substantiiert dargelegt, dass er seiner Verpflichtung zur unverzüglichen Löschung der beleidigenden Inhalte nach Kenntnisnahme unverzüglich nachgekommen wäre.

 Einer Inanspruchnahme des Teledienstproviders auf Unterlassung stehen nicht die Haftungsprivilegierungen gem. §§ 9-11 TDG entgegen. Wie sich aus § 8 Abs. 2 TDG ergibt, ist die hier in Betracht kommende Haftungsprivilegierung des § 11 TDG nicht auf Unterlassungsansprüche anwendbar (BGH, GRUR 2004, 860, 862 f.).

 Zur Unterlassung verpflichteter Störer ist, wer – ohne Täter oder Teilnehmer zu sein – in irgendeiner Weise willentlich und adäquat kausal zur Verletzung eines geschützten Gutes beiträgt. (BGH, GRUR 2004, 860, 864 m.w.N.; BGH, GRUR 2001, 1038,1039). Weil die Störerhaftung aber nicht über Gebühr auf Dritte erstreckt werden darf, die nicht selbst die rechtswidrige Beeinträchtigung vorgenommen haben, setzt die Haftung des Störers die Verletzung von Prüfungspflichten voraus. Deren Umfang bestimmt sich danach, ob und inwieweit dem als Störer in Anspruch Genommenen nach den Umständen eine Prüfung zuzumuten ist (BGH GRUR 2004, 860, 864; vgl. BGH, GRUR 1997, 313, 315f.) Nachdem es zu mehreren beleidigenden Postings in dem Forum gekommen war, traf den Antragsgegner die Verpflichtung, weitere Rechtsverletzungen dieser Art so weit wie möglich zu verhindern. Er war verpflichtet, das Forum „[…]“ zu überwachen und nach Kenntnisnahme die dort veröffentlichten beleidigenden Inhalte unverzüglich zu löschen.

 Die Verpflichtung des Antragsgegners zur Überwachung des Forum folgt hier aus dem Umstand, dass er das Erscheinen beleidigender Postings nicht durch entsprechende technische Vorrichtungen bzw. Sperrung der betreffenden Nutzer verhinderte bzw. verhindern konnte: Zur Verhinderung weiterer Rechtsverletzungen war es nicht ausreichend, einen Link auf die Hinweisseite einzufügen. Gleiches gilt in Bezug auf die Sperrung der IP-Nummern. Selbst wenn zugunsten des Antragsgegners unterstellt wird, dass er in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Bekanntwerden der Beleidigungen am 12.09.2005 eine Sperrung der IP-Nummern veranlasst hat, genügte diese Maßnahme nicht. Die Sperrung der IP-Nummern war nicht geeignet zu verhindern, dass erneut beleidigende Inhalte gepostet werden. Denn bei der IP-Nummer handelt es sich um eine computerbezogene Kennung, die vom Nutzer leicht durch einen Wechsel des Computers oder durch Verwendung eines sog. Anonymizer-Programms verändert bzw. versteckt werden kann. Weitere Beleidigungen des Antragstellers konnten schließlich nicht durch die hier ohnehin unterbliebene Sperrung der Pseudonyme von Nutzern, die beleidigende Postings in das Forum eingestellt hatten verhindert werden, denn in Foren des Antragsgegners besteht die Möglichkeit, auch als unregistrierter Nutzer zu posten.

 Dass er seiner Verpflichtung zur unverzüglichen Löschung beleidigender Postings ausreichend nachgekommen wäre, trägt der Antragsteller nicht substantiiert vor. Der Antragsgegner hatte unstreitig bald nach ihrer Veröffentlichung Kenntnis von den beleidigenden Inhalten. Er behauptet, die Inhalte unverzüglich nach der Veröffentlichung gelöscht zu haben, so dass er zuvor von ihnen Kenntnis genommen haben muss. Er legt jedoch nicht dar, wann genau die Löschung erfolgt sein soll. Der Antragsteller behauptet hat, dass sich die Äußerungen 1) – 3) noch bei Verfassung des Abmahnschreibens vom 21.09.2005 und die Äußerung 4) noch bis mindestens zum 13.10.2005 im Internet befunden haben, hätte der Antragsteller darlegen und glaubhaft machen müssen, wann und durch wen die streitgegenständlichen Äußerungen aus dem Forum entfernt worden sind. Dass hier der Antragsteller für die unverzügliche Löschung darlegungs- und glaubhaftmachungspflichtig ist, ergibt sich aus der sinngemäß auch im Rahmen von Unterlassungsansprüchen heranzuziehenden Formulierung des § 11 S. 1 TDG, wonach ein Diensteanbieter für fremde Informationen nicht verantwortlich ist, sofern er unverzüglich tätig geworden ist, um die Information zu entfernen. Im Übrigen trägt diese Verteilung der Darlegungslast auch dem Umstand Rechnung, dass es dem Verletzten nicht zuzumuten ist, die Löschung von beleidigenden Äußerungen in Foren fortlaufend zu überwachen, um zum Zeitpunkt einer (verspäteten) Löschung näher vortragen zu können. Dem Telediensteanbieter ist es dagegen ohne weiteres möglich, den in seiner Sphäre liegenden Löschungs-vorgang und damit auch sein unverzügliches Tätigwerden zu dokumentieren.

 3. Es ist auch eine Wiederholungsgefahr gegeben. Die vorangegangene rechtswidrige Beeinträchtigung begründet in der Regel eine tatsächliche Vermutung für das Vorliegen der Wiederholungsgefahr (BGH, NJW 1986, 2503, 2505). Hier ist es dadurch zu wiederholten Rechtsbeeinträchtigungen des Antragstellers gekommen, dass der Antragsgegner seiner Verpflichtung zur Löschung der beleidigenden Postings nicht unverzüglich nachgekommen ist. Es besteht deshalb die Besorgnis, dass es zu entsprechenden künftigen Beeinträchtigungen kommt.

 4. Entgegen der Auffassung des Antragsgegners wird ihm durch die hier ausgesprochene Unterlassungsverpflichtung nicht das Betreiben des Forums insgesamt unmöglich. Denn bei Veröffentlichung von Postings in Foren des Antragsgegners, welche die streitgegenständlichen Äußerungen wiederholen oder weitgehend identisch wiederholen, kommt die Verhängung eines Ordnungsgeldes gem. § 890 ZPO nur im Falle eines schuldhaften Verstoßes in Betracht (vgl. BGH, GRUR 2004, 860, 864 – Rolex).

II. Die Kostenentscheidung beruht auf § 91 Abs. 1 ZPO. Eines Ausspruchs zur vorläufigen Vollstreckbarkeit bedarf es nicht.

von Gregory – Dr. Wirtz – Dr. Hesselbarth

 
Quelle:

Die Verleumdungskampagne wurde seinerzeit von Joachim Waldemar Faltin und seinem damaligen Spezie einer ebenso bekannten zweilichtigen Paraguay Gestalt, Herbert Ludwig Hasengruber inszeniert.

Achim, wie er sich auch nennt, fühlte sich hinter seinem Pseudonym „Don Holiday“ und dazu noch im Verbrecherland Paraguay seiner Enttarnung sicher. Was sich jedoch als Trugschluss erweisen sollte, weil die Userschaft des bekannten Antiabzocker-Forum

http://www.antiabzocker.net

ihn schlussendlich als Joachim Waldemar Faltin enttarnte ! Seither versucht er als krasser Choleriker seine Rachegelüste in perverserster Weise zu befriedigen, indem er erneuten Rufmord und Verleumdung betreibt gegen seine damaligen Enttarner. Zumal bei seiner damaligen Enttarnung noch ans Licht der Öffentlichkeit kam, dass er unter verschiedenen Nicks, noch eine weitere Verleumdungskampagne inszeniert hatte. Was er als chronischer Lügner hartnäckig bestritt um schlussendlich selbst ein öffentliches Geständnis abzulegen und noch um Gnade zu bitten!

Dieser Vorfall zeigt doch mit aller Deutlichkeit, wie perfid dieser hinterhältige Stalker und Verleumder zu Werke geht !

Doch lesen sie selbst die WAHRHEIT die mit Quellenangaben überprüfbar sind.

Robin Hood

Global Moderator
Hero Member
*****
OnlineOnline
Beiträge: 586

Profil anzeigen WWW E-Mail Private Mitteilung (Online)

« am: September 11, 2007, 22:06:55 »

Liebe Forumuser,nachstehend kann jeder intelligente Leser mal nachlesen aus den Original Posting dieses Verleumder, Lügner, Ehrveletzer und Hochtsapler Don Holiday welches geistes Kind er ist. Wie er den Unschuldigen spielt, Hasengruber zum Komplizen seiner schändlichen Taten macht, andere beschuldigt und in den Dreck zieht, derweil NUR ER SELBST der TÄTER ist.Mir fehlen ganz einfach die Worte für dieses miese Dreckschwein von einem Verleumder und Ehrverletzer, der sich genauso wie sein Komplize Herbert Ludwig Hasengruber und andere die sich schlussendlich noch den Heiligenschein verpassen wollen.Ein wirkliches DRECKSPACK diese Gesindel von Hasenstall, welches sich auch im sich seriös nennenden Kay Forum tummeln und die User verarschen, verleumden und ehrveletzen, ohne dass der Admi auch nur einen Finger rührt.

Muss das nicht zu denken geben?

Wenn man schon die Worte von unterster Schublade in den Mund nimmt, sollte man ZUERST bei sich vor der eigenen Türe wischen. Die Gemeinheiten sind nur schwer zu überbieten.

Die gehören alle in einen Sack und mit dem Knüppel richtig drauf es trifft die miesesten Drecksschweine die sich in den Foren tummeln und es mehr als verdient haben, mal gründlich mit Fakten an den Pranger gestellt zu werden.

Man bilde sich die eigene Meinung.

Mit besinnlichem Gruss Robin

—————————————————————————————————————————-
Don HolidayDer letzte Beitrag von Don Holiday Huh?
am: Mai 16, 2006, 06:10:19Kommen wir mal auf den Boden der Tatsachen zurueck. Dies hier ist vielleicht mein letzter Beitrag hier im Forum, aber das entscheidet Ihr!
Ich bin Don Holiday zumindest hier im Forum. Ich bin nicht wichtig. Nicht so wichtig, dass man sich ueber mich tagelang streiten kann.
Natuerlich bin ich doch wichtig. Fuer meine Frau und meine Kinder.
Wir waren hier im Forum an einem Punkt angelangt, an dem sich viele nur noch angegiftet haben. Der Enthuellungstsunami rollte ueber uns hinweg und drohte uns zu ertraenken. Da begann ich mit Don Holiday entschuldigt sich  und mit aktiver Desinformation. Sky schreibt unter Till, Don H als Gast3 und Oli als Kay. Es wurde langsam unuebersichtlich, nicht wahrer und keiner konnte dem anderen mehr trauen. Neue muessen schon fragen, ob man hier auch vernuenftige Auskuenfte erhaelt. Aufklaerung war nicht mehr moeglich.
In den letzten sechs Tagen ruehrte (nicht: schuettelte) ich daher alles total durcheinander, in dem ich Dichtung und Wahrheit miteinander vermischte. Ich uebertrieb, untertrieb, log, schrieb die Wahrheit, erfand einen Teil, versetzte Berge und Orte, Namen und Geschichten.
Ich mir selbst angedichtet habe, gehoert mir tatsaechlich nur EINER. Alle anderen haben verwirrte Forumsmitglieder, insbesondere natuerlich die, deren Nick ich angeblich war. Aber ich habe anderthalb Jahre nicht gelogen und ich habe in anderthalb Jahren weniger als die Haelfte Nicks gebraucht, die Sky in einem Monat benutzt. Und was andere Foren anbelangt: In den letzten zwei Jahren habe ich ca 2 Beitraege pro Monat in anderen Foren geschrieben. Alle unter Don Holiday. Und auch da habe ich nicht gelogen.Wieso sagt der Don, er waere X und haette das geschrieben. Aber ich bin doch X und ich habe das geschrieben!?
Ich bin Don Holiday und von allen Nicks, die mir angedichtet wurden, oder die ich medre benutzt. Nicht ich! Ich bitte daher Herbert zu bestaetigen, dass ich weder INSIDER oder HANS876 oder CLEVER oder KONKRET oder HUBERT HAHN bin. Ich habe EINEN Nick (neben Don H) benutzt, ca 8 mal  mit Wissen von Herbert. Diesen Nick brauchte ich, um EINEN Gast hier zu aergern. Ich denke, er weiss es jetzt und wir koennen die Sache vergessen.

Wenn ich Oli zur Weissglut reizen oder mit Kay einen Mangosaft trinken, Streit mit Sky austragen oder meine Meinung zu Bauvorhaben und Preise in der Kolonie mitteilen will, brauche ich keine Nicks! Ich schreibe schon immer unter Don Holiday. Auch in anderen Foren (ganz wenige!) sehe ich keinen Grund, irgendwelche Spuren durch neue Nicks zu legen oder verwischen. Ich schreibe und schrieb IMMER unter Don H.

Und solltet Ihr eines Tages an meinem Haus in PY vorbeifahren, dann werdet Ihr ganz gross  von der Strasse aus sichtbar PARQUE DON HOLIDAY oder so aehnlich, lesen koennen. Weil ich naemlich hinter mir stehe. Deshalb brauche ich auch keine Pseudonyme![/color]
Aber in den letzten Tagen hat sich doch viel getan. Till hat sich geoutet, Sky schreibt unter Sky mit Foto, dadurch hat sich der Ton unseres Giftzwergs zwar nicht verbessert, aber seine Wortwahl ist doch MAECHTIG GEWALTIG besser  die unterste Schublade schreibt sich nun mal inkognito leichter. Also beende ich meine sechstaegige Desinformation und komme auf den Boden zurueck.

Die Wirklichkeit Meine Tastatur hat keine ä, ü, ö, die muss ich mit dem  ueber alt eingeben. Deshalb bleibe ich lieber bei der einfachen Schreibweise. Ich schreibe keine Buecher, arbeite nicht im Ministerium. Bin ein normaler Buerger mit etwas mehr Phantasie eigentlich schon Phantadu. Bin nicht so reich wie Sky, zum Glueck auch nicht so alt. Und werde dieses Jahr noch nach PY kommen. Ich stehe immer auf der Seite der Schwaecheren und habe ein ausgepraegtes Gerechtigkeitsgefuehl.
Die Fotos waren alle von mir, bis auf den Rollstuhlfahrer, der war aus einem Modemagazin fuer Rollstuhlfahrer und natuerlich dem Ministeriumsfoto.
Mein ausgepraegter Sinn fuer Humor ist bei unseren Bekannten, Freunden und Familie bekannt, beruechtigt und genau wie hier, beliebt oder gehasst. Ich beoele mich bei Saetzen, wie Fuer Leute mit einer Katzenallergie sind Kinder ein guter Ersatz oder Eine Steuererleichterung fuer den Mittelstand finanzieren wir durch eine Steuererhoehung bei den mittleren Einkommen. Die Buecher, die ich angeblich geschrieben habe, stammen von einem Freund und solltet Ihr Euch, soweit Ihr des Lesens maechtig und willig seid, reinziehen.
Alles, was ich in anderthalb Jahren geschrieben habe, entspricht der Wahrheit, NICHT ALLES was ich in den letzten sechs Tagen geschrieben habe, war gelogen.
Vielleicht sollte ich mich beim Geheimdienst bewerben. Zumindest die Amis haben schon eine Abteilung fuer Desinformation.
So, das war jetzt die Klarstellung, das Zurechtruecken der Tatsachen ins Licht. Ich finde es toll, dass Sky sich geoutet hat. Freunde werden wir deshalb nicht! Jetzt bitte ich die User hier, zu bestimmen, ob ich weiter schreiben soll. Da bitte ich jedoch die Sky-Fraktion sich der Stimme zu enthalten, da ich auf die sowieso nicht hoere. Nein, ich meine die Leute, die meine Beitraege mit einem Schmunzeln gelesen haben.

WENN IHR DIESES HIER GELESEN HABT, LASST DAS BITTE NOCH 24 STUNDEN SACKEN UND POSTET DANN IM FORUM, OB ICH WEITER SCHREIBEN SOLL. WIE SEIT ANDERTHALB JAHREN ALS DON HOLIDAY.

Don H

Eins hab ich noch: Mich verwundert, dass alle losen Enden des Forums an einer Stelle zusammen laufen. Naemlich in Piribebuy! Konkret und Clever sind nicht Nicknamen von mir, sondern die eines Betreibers einer Ranch fuer Feienhaus-Vemietung , Apartment- Vemietung , Land- Rover und Enduro – Vermietung , Bus-Touren mit Rahmen-Programm zu den Wasserfüllen inkl. deutschsprachiger Führung , Western-Reiten ,Sprach- Lehrgänge ,Klein-Zoo , Wochend – Veranstaltungen. Er benutzte diese Nicks nur um einem Nachbarn und Konkurrenten eines auszuwischen. Aber das ist Schnee von Gestern und bekannt! Die Nicks Insider und Hans678 so nahm Toni an, wuerden eben diesem Nachbarn gehoeren und die verdiente Retourkutsche bilden, bei der Herbert gleich auch noch sein Fett weg bekam. Wenn man mich fragt, so hatte Toni recht! Ich kenne diese Adressen nicht! Aber eine andere kenne ich: Gast3. Aber diese gehoert auch nicht mir, sondern wiederum zum Dunstkreis um Piribebuy!

Toni, frag doch mal Deinen Gast aus Florida, wem diese Adresse gehoert und wer sie benutzt hat!

So trifft sich alles in Piribebuy. Alle losen Enden. Ich komme auch noch hin! Eigentlich wollte ich in PY nichts machen, aber jetzt muss ich wohl auf einem Nachbargrundstueck der Streithaehne alles machen, was die auch machen nur groesser, besser, schoener und billiger! Also ab naechstes Jahr bei Don Holiday fuer sieben Euro Luxusuebernachtung inkl. Koenigs-Fruehstueck!

Bei Tonis Art zu antworten, dachte ich gleich an Rudi. Aber er ist es definitiv nicht. Hat er noch etwas anderes gemeinsam mit Rudi, ausser der Liebe zu kleinen Klaeffern Ich werde mir von meinem koreanischen Freund das Rezept fuer Klaeffer Kross? und Schosshund im Reisrand geben lassen, bevor ich nach PY komme!

Noch eine Bitte: Vielleicht haben die Schreiber der Nicks Clever, Insider, Konkret und Hans876 die Cojones oeffentlich zuzugeben, wer sie sind.

Don Holiday
—————————————————————————-
Re: Der letzte Beitrag von Don Holiday ?

Antwort #33 am: Mai 17, 2006, 08:24:05 ?

Bei soviel Unterstuetzung von Dir muss ich Dich ja drei Abende hintereinander zum Essen einladen.
Ich befuerchte, dass jetzt einige dieses Forum bestreiken werden.
Aber weisst Du noch – es ist noch gar nicht solange her – da waren wir hier nicht mal ne Hand voll Leute, die nur eins, Paraguay, zusammen fuehrte.

Aber Jappy haelt mich fuer einen Troll. Bitte Herbert, bestaetige dochmal, dass ich mit Insider, Hans876, Konkret und Clever nichts zu tun habe.
Konkret und Clever waren ja in Kays Forum.
Also Konkret und Clever, ich weiss wer Du bist, komm uns oute Dich selbst.

Don H
———————————————————————————–
Till Eulenspiegel
Re: Der letzte Beitrag von Don Holiday Huh?

Antwort #44 am: Mai 18, 2006, 10:51:36 ?

Zitat von: aisa am Mai 18, 2006, 07:02:16

Ich kann Euch versichern das Don nur unter seinem Nick geschrieben hat. Die IPs von Insider, Hans876, Konkret und Clever stammen aus Paraguay soweit ich das emitteln kann.

HH

……….. gehoert mir tatsaechlich nur EINER. Alle anderen haben andere benutzt. Nicht ich! Ich bitte daher Herbert zu bestaetigen, dass ich weder INSIDER oder HANS876 oder CLEVER oder KONKRET oder HUBERT HAHN bin. Ich habe EINEN Nick (neben Don H) benutzt, ca 8 mal ? mit Wissen von Herbert…….
Don H

——————————————————————————–

Herbert,
Hat er nun EINEN Nick oder wie?
Du machst Dich unglaubwuerdig indem du dies versicherst,gottseidank nicht an „Eides Statt“ :angry:

Gruss Till
——————————————————————-
Don Holiday
Re: Was das Landgericht zu „Aisa“ & „Don Holiday“ Verleumdungen meint

Antwort #15 am: Mai 09, 2006, 08:06:41 ?

Es ist fuer einen Aussenstehenden UNMOEGLICH dieses Urteil durch Zufall zu finden!
Hier hat also ein Fuzzi, den wir unter einem anderen Namen kennen, das Urteil hier gepostet. Er ist DIREKT an diesem Urteil beteiligt.

Herbert, kommt diese IP aus PY (Rudi?) oder D (Karsten?).
Erst laesst er das allseits so beliebte Forum abschalten und dann will er UNSCHULDIGEN alles in die Schuhe schieben!

Passt zum Korinthenkacker genauso wie zur beleidigten Oberschwuchtel.

Don H
—————————————————————————————————-
Don Holiday
Re: Was das Landgericht zu „Aisa“ & „Don Holiday“ Verleumdungen meint

Antwort #46 am: Mai 10, 2006, 07:47:57 ?

Lustig, mal wieder zu lesen, wie sich hier einige das Maul zerreissen, ohne ueberhaupt was zu verstehen.
Wer hat denn das Urteil gelesen? Ganz? Und wer hat verstanden, was darin steht?
Ich nehme mal an, Herbert wird von seiner Ausbildung her das lesen koennen. Aber hast Du Dir die Muehe gemacht, Herbert? Nein? Hasse ja auch recht! Solche Dinge halten einen nur von den wirklich wichtigen Dingen des Lebens ab.

Also bin ich wahrscheinlich der einzige hier, der den Sachverhalt kennt.

Gute Nacht!
Don H
Aber schreibt mal weiter Postings, insbesondere Sky-Herbie-Fuzzi, ohne zu wissen, worrueber.
————————————————————————————–
Re: Was das Landgericht zu „Aisa“ & „Don Holiday“ Verleumdungen meint
Antwort #48 am: Mai 10, 2006, 09:18:13 ?

Zitat von: Don Holiday am Mai 10, 2006, 07:47:57
Lustig, mal wieder zu lesen, wie sich hier einige das Maul zerreissen, ohne ueberhaupt was zu verstehe
Also bin ich wahrscheinlich der einzige hier, der den Sachverhalt kennt.
Don H
—————————————————————————————-
Hey Don,

das Urteil betrifft eine einstweilige Verfuegung mit Androhung einer Ordnungsstrafe.
Ist auch gut so, dass man in D sich gegen Verleumdungen wehren kann.
Oder wuerdest du es toll finden, wenn man Dich einer Straftat bezichtigt?
Du sagst zu Fuzi  wegen solcher Leute wie du werden in D Foren geschlossen-, nein Don wegen Leuten wie dir und Herbert wird ein Forum geschlossen.
Es ist ein Unterschied ob ich verbale Beleidigungen oder Anschuldigungen die eine Existenz vernichten kann in ein Posting setze oder wenn ich zu dir Arschloch sage,dann kannst du mich dasselbe nennen und dann ists gut.
Bei einer Verleumdung selbst wenn ich das Gegenteil beweisen kann bleibt immer was haengen, ein Leben lang.
Und genau das ist es was mich an Leuten wie Dir gewaltig ankotzt, die sich ein Urteil erlauben ohne die Fakten zu kennen.
Das beste Beispiel sind Rickels, denen wurde doch gar keine Chance zu einer fairen auseinandersetzung gegeben , der Sohn wurde doch gleich niedergemacht und die die sich fuer Rickels eingesetzt haben gleich mit .Das war unterste Schublade und unfair, da wuerde ich auch nicht mehr zurueckposten, und der Oberanmacher war Don H.

Hut ab vor Herbert , denn der steht mit seinem Namen und Adresse gerade fuer das was er sagt, aber Du Don versteckst dich hinter deinem Nick und ohne eine Mailadresse.
Fuer mich ist jemand der sich an solchen Anschuldigungen und Verdaechtigungen beteiligt ohne seine Identitaet erkenntlich zu machen eine feige Sau.
Ergo, machs wie Herbert zeig wer du bist oder halte dich bei verleumderischen Sachen einfach zurueck wenn du Charakter hast.

Jetzt bin ich mal gespannt ob du Cojones hast!!

Gruss Till
—————————————————————
Re: Was das Landgericht zu „Aisa“ & „Don Holiday“ Verleumdungen meint
Antwort #52 am: Mai 11, 2006, 10:36:55 ?

Zitat
Ich tippe mal, einer der seinen Namen und Adresse nicht genannt hat, genauso wie TILL EULENSPIEGEL, der (aus welchen Gruenden?) seinen Namen und Adresse nicht nennt, aber andere, die WIE ER handeln „eine feige Sau“ nennt

:huh: ICH HANDLE NICHT VERLEUMDERISCH WIE DU

Ausserdem spricht Du wirr! Das Urteil verlangt NICHT, das Forum zu schliessen.
Das Urteil sprach NICHT dem K auch nur einen Cent zu.
:huh: sagt auch niemand aber bevor ich als Forenbetreiber 250 000.- euro Strafe wegen Typen wie dir bezahle ,mach ich das Forum dicht.

Geht wohl in deinen Wasserkopf nicht rein :wub:
Du sprichst die Verleumdungen zwar nicht aus aber indem du dich mit deinen zweideutigen Postings zu Wort meldest bist du um keinen Deut besser wie der eigentliche Verleumder.
Da faellt mir Hoyerswerder ein ,als der Mob die Wohnungen der Vietnamesen stuermte.
Hunderte von Beifall klatschenden Zuschauern, die danach unschuldig taten- wir haben doch nur zugeschaut-ja genauso ein Typ bist Du Don, indem du bei einer Verdaechtigung von wem auch immer gestartet deinen Senf dazugibst und damit Oel ins Feuer giesst.

Jetzt ist mir auch klar warum du von Spanien nach PY willst, auf diese Art macht man sich keine Freunde!
Wo sind denn die Beweise im Fall KIPA oder Rickel die einen Betrugsvorwurf berechtigen?
Jeder Staatsanwalt haette seinen Job los wenn er mit solchen Verdaechtigungen an die Oeffentlichkeit gehen wuerde.

Der Unterschied zwischen Don und Till ist der dass Till sich nicht an Verleumdungen beteiligt , somit brauche ich kein schlechtes Gewissen zu haben wenn ich unter einem Nick schreibe.

Lieber Don ich habe nichts zu verbergen und stehe zu dem was ich sage und deshalb setze ich nun ein aktuelles Bild von mir ein,-nicht wie du eines aus der Kinderzeit,eins aus der Jugendzeit,ein aelteres beim kacken-, hast du nicht den Mumm ein aktuelles Bild einzustellen oder hast du Angst entlarvt zu werden wer oder was Du wirklich bist und was von deinen Geschichten die du in diversen Foren losgelassen hast wahr ist.

Ich hab Eier und darum:
Meine E Mail mach ich oeffentlich und hier auch noch meine Adresse:

XXXXX  XXXXX
XXXXXXXXXXX       (Name und Adresse wurde von mir unkenntlich gemacht. Robin)
XXXX XXXX
Spanien
Na Don Achim Holliday hast Du die auch?
Gruss Till
————————————————————————————————
Don Holiday
Re: Was das Landgericht zu „Aisa“ & „Don Holiday“ Verleumdungen meint
Antwort #76 am: Mai 12, 2006, 10:16:43 ?

Warum Insider?

Als Insider postete ich: Viel Spass beim Toni, aber am besten ne Kugelsichere Weste mitbringen. Gegen diesen Mann laufen im Moment einige Anzeigen wegen unbezahlten Rechnungen und wegen Bedrohung von Schusswaffen gegen dritte.?

Warum? Na weil ich Toni ärgern wollte. Oder läuft da tatsächlich was?

Warum Konkret?

Weil ich dadurch Toni UND Pit eins auswischen konnte.

Warum Hans 876 ??

Die Adresse, lieber Toni, lautet Hans 876 nicht Hans 86. Gerade beim Computer kommt es auf Kleinigkeiten an.

Warum? Weil ich Toni ärgern und dazu noch Herbert beleidigen konnte.

Warum Clever??

Weil ich dadurch die Behauptungen von Konkret untermauern konnte.

Don H
———————————————————–
Don Holiday
Abzocker in Piribebuy
Antwort #29 am: April 01, 2006, 07:13:56 ?

Dass Du nur fuer deinen mann Deine Hand ins Feuer legst, sehe ich als sehr verstaendlich an.

Ich habe auch nie fuer Pit oder einen anderen geworben, sondern ich schreibe, was ICH mache. ICH habe keine Angst zu Pit zu gehen und befuerchten zu muessen, von Pit (oder Toni oder oder) uebers Ohr gehauen zu werden.

Und ICH werde HH bitten, mir bei den Papiern behilflich zu sein. Weil er das beste Preisleistungsverhaeltnis hat. Nicht weil ich Schwierigkeiten mit dem Spaniesh habe sondern weil ich a) das System nicht kenne und b ) nicht an den falschen Schaltern in den falschen Aemtern zu falschen Zeiten Tage wartend zu verbringen.

Und nochmals: Was der „Clever“ sagt ist ueble Nachrede. Unterste Schublade! Und faellt eines Tages auf den Verfasser zurueck. Wenn ich ein Problem mit jemanden habe, dann mache ich das auch deutlich! Und derjenige weiss dann auch, aus welcher Ecke das kommt!

Bei „Clever“ handelt es sich um jemanden, der sonst unter einem anderen Namen schreibt und man ihn dadurch – wie mich – kennt. Den Namen „Clever“ nahm er nur an, weil er dachte, als anonym durchzukommen.

Also ein Pseudonym nur fuer die Verunglimpfung eines in PY wohnenden Auslaenders. Wahrscheinlich ein Konkurrent. Darauf darfst Du nichts geben! Sollte Dir Dein gesunder Menschenverstand (ich hoffe Du hast einen) sagen.

Und das mit den eMails, die Du erhaelst. Schreib doch einfach mal, Du wolltest ein Haus in PY bauen und gib Deine eMail an. Es ist irre, wieviel eMails Du erhaelst! Und die fangen alle damit an, dass sie nicht offen in den Foren schreiben, weil sie sowieso angemacht werden. Ja warum werden sie denn angemacht? Weil sie (zu 90%) Dich und die anderen Touris nur ausnehmen wollen, Abzocker sind!

Was steht denn in Deinen eMails? „Bitte veroeffentliche nicht meinen Namen, weil die dann in PY ueber mich herfallen“ oder sie schreiben „am Inhalt meiner eMail koennen die erkennen, wer ich bin!“

Das ist alles Quark!

„Geh nicht zu Pit, da wirst Du betrogen! Aber ich/mein Nachbar/Freund hat ein Ferienhaus zu vermieten und ich bin ehrlich!“
Jetzt befrag nochmals Deinen gesunden Menschenverstand!

Die Antwort ist ganz einfach! Ein Pit, der eine Webseite hat, der offen unter seinem Namen in Foren schreibt, ist hundert mal vertrauenswuerdiger, als einer der hintenrum „nenn-nicht-meinen-Namen-eMails“ schreibt oder – noch schlimmer – NUR zur uebelsten Verunglimpgung – neue Forenaccounts eroeffnet.
Willst Du gut wohnen, dann geh in ein Hotel! Ist es Dir nicht sauber oder gepflegt genug, dann ziehst Du in ein anderes. Suchst Du Insiderinfos und viele kleine Tipps, dann wohn bei Pit oder anderen. Und wenns Dir da nicht gefaellt, dann ziehst Du wieder aus! Die Auswahl ist fast unbegrenzt!
Don H

**********************************************************************************************
Das ist Don Holiday, alias Joachim Waldemar Faltin! Ein notorischer Lügner und Psychopath!
Man muss schon ein ganz mieser Charakterlump sein und eine Unverfrorenheit besitzen um solche Posting in die Welt zu setzen, zu lügen und andere aufzufordern den gesunden Menschenverstand zu gebrauchen. Mit wievielen anderen NICKS er noch im Hasenstall unterwegs ist in Absprache mit Hasengruber sei dem Leser überlassen.
Da er als notorischer Lügner, Psychopath, Verleumder und Hochstapler selbst nicht mehr in der Lage ist. Wer andere auffordert sich zu outen und selbst von der Feigheit gesegnet ist nur aus der eigenen Anonymität heraus sein schändliches tun zu betreiben, dem gehört ganz einfach mal richtig seine Fresse poliert.
Der Achim wird in Paraguay noch sein blaues Wunder erleben und für sein dreckiges Spiel welches er jahrenlang geführt hat und noch führt irgendwann noch dafür die Rechnung präsentiert bekommen.

 
Quelle:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s